> Zum Inhalt

LCA to go


Titel: LCA to go - Verwendung von Ökobilanzen in kleinen und mittleren Unternehmen: Bedürfniserfüllung innovativer Schlüsselsektoren mit intelligenten Methoden und Werkzeugen

Kurzbeschreibung: Im Projekt LCA to wurden geeignete Bewertungsmethoden und Tools für die Sektoren Biokunststoffe, Industriemaschinen, Elektronik (inkl. Leiterplatten, Halbleiter und passive Komponenten), Erneuerbare Energien, Sensoren und Intelligente Textilien entwickelt.
Diese Bereiche wurden gewählt, da insbesondere diese Herstellerfirmen daran interessiert sind, die Umweltfreundlichkeit ihrer Produkte („Green industries“) an die KundInnen zu kommunizieren.
Als wesentliches Element dient der Carbon Footprint, der als Einstiegsmethode von Ökobilanzstrategien in Unternehmen fungiert. Das Projekt trug außerdem dazu bei Sprachbarrieren zwischen ÖkobilanzexpertInnen und ProduktentwicklerInnen zu überwinden.

Projekt-Webseite

Laufzeit: 12/2010 - 12/2014

Fördergeber: 7. Forschungsrahmenprogramm der EU

Partner:

  • Fraunhofer IZM (Deutschland)
  • ITR Tele and Radio Research Institute (Polen)
  • Technische Universität Wien (Österreich)
  • Technische Universiteit Delft (Niederlande)
  • Simpple (Spanien)
  • Ecodesign Centre Wales (England)
  • Instituto Tecnológico del Embalaje, Transporte y Logística (Spanien)
  • SIRRIS ASBL (Belgien)
  • Multimedia Computer System Ltd. (Irland)
  • Asociacion Cluster de Telecomunicaciones / Euskal Herriko Elektronika eta Informazio (Spanien)
  • Futureshape (Deutschland)
  • ELDOS Sp. z o.o. (Polen)
  • TAIPRO Engineering S.A. (Belgien)
  • Trama Tecno Ambiental (Spanien)
  • VALSAY S.L. (Spanien)
  • Carl Diver Advanced Manufacturing Consulting (Irland)
  • Industrial Technology Research Institute (Taiwan)
  • United Microelectronics Corporation (Taiwan)

Kontaktperson: Dr. Rainer Pamminger