> Zum Inhalt

Mechatelligence for Light Rail Vehicles


Kurzbeschreibung: Einer der Projektschwerpunkte der Forschungskooperation war die Entwicklung eines DfE (Design for Environment) - Prozesses für die Integration von umweltrelevanten Anforderungen in den Produktentwicklungsprozess am Anwendungsbeispiel der Straßenbahn Valencia. Der DfE-Prozess besteht aus den sechs Modulen Datenbank, Ökobilanz, Wartung, Recycling, Produktverbesserung und Umweltkommunikation und bietet eine strukturierte Vorgehensweise zur Umsetzung von umweltgerechter Produktgestaltung. Als Ergebnis der Umsetzung des DfE-Prozesses liegen u.a. die Materialdeklaration, eine Ökobilanz, die Recyclingraten, eine Bewertung der Wartungsfreundlichkeit sowie ein Green Product Concept mit Verbesserungsmaßnahmen aus Sicht von Umwelt, Wartung und Recycling vor. Zusätzlich wurden drei Möglichkeiten zur Umweltkommunikation der erzielten Ergebnisse näher untersucht. Für den Käufer, der an detaillierten Informationen interessiert ist, wird eine Environmental Product Declaration (EPD) vorgeschlagen, welche die Ergebnisse einer Ökobilanz beinhaltet. Der Endkunde will innerhalb kürzester Zeit die Umweltleistung eines Produktes verstehen, weshalb ein Energieeffizienzlabel hier zielführend ist. Hat man bereits eine Ökobilanz erstellt und liegen alle Daten vor, bietet sich auch der Einsatz eines Product Carbon Footprints (PCF) an.

Link zur EPD der Straßenbahn Valencia

Laufzeit: 02/2008 - 02/2011

Fördergeber: Vienna Spots of Excellence - Zentrums für Innovation und Technologie

Partner:

  • Bombardier Transportation Austria GmbH
  • TU Wien, Institut für Fertigungstechnik und Hochleistungslasertechnik
  • TU Wien, Institut für Mechanik und Mechatronik

Kontaktperson: Dr. Rainer Pamminger