> Zum Inhalt

News Details

2017-06-09 [

Stephan Schmidt

]

1. "Think ahead"-Workshop war ein voller Erfolg!

Am 7. Juni 2017 fand die erste Veranstaltung der Workshopreihe "Think Ahead" zum Thema "Herausforderung Circular Economy in der Bau - und Möbelbranche" im Kontaktraum der TU Wien statt. Die Veranstalter (Das Österreichisch Ökologie Institut und der Fachbereich ECODESIGN) konnten Stakeholder aus unterschiedlichsten Bereichen für den Workshop gewinnen. Dazu zählten Branchen- und FirmenvertreterInnen der Bau- und Möbelbranche, HochschulprofessorInnen, Studierende, ArchitektInnen, etc.

Im ersten Block wurden die Inhalte, Ziele und erste Ergebnisse aus der Statusanalyse des Forschungsprojektes KATCH_e vorgestellt. Anschließend konnten die TeilnehmerInnen erste Einblicke in themenverwandte Forschungsprojekte erlangen. Zu den vorgestellten Projekten zählte die wachsende Upcycler-Plattform Harvest Map Wien sowie das Projekt Baukarussell bei dem verwertungsorientierter Gebäuderückbau und sozialwirtschaftliche Beschäftigungsinitiativen verknüpft werden. Wolfgang Wimmer zeigte in seinem Vortrag auf wie neue Geschäftsmodelle und Ecodesign-Strategien die Kundenbindung verbessern bei gleichzeitiger Verlängerung der Nutzungsdauer. Mathias Neitsch von Repanet fokussierte seinen Beitrag auf die positiven Wechselwirkungen von Umwelteffekten, Beschäftigung und Bauteilwiederverwendung.

Im dritten Teil der Veranstaltung hatten die TeilnehmerInnen die Gelegenheit im Rahmen von Kleingruppengesprächen Anknüpfungspunkte und Potentiale der Circular Economy im eigenen Geschäftsbereich zu identifizieren und zu diskutieren. Das große Interesse an der Thematik und aller damit im Zusammenhang stehenden Herausforderungen zeigte sich unter anderem daran, dass sich die Gespräche bis weit nach dem offiziellen Veranstaltungsende fortsetzten und die Chance des Netzwerkaufbaus breit wahrgenommen wurde.

In diesem Sinne freuen wir uns jetzt schon auf unseren nächsten Workshop im Rahmen des Kongresses für zukunftsfähiges Bauen Bauz! 2018 welcher zwischen 26. und 28. Jänner 2018 stattfinden wird, hinweisen zu dürfen.

Anbei finden Sie die Agenda und sämtliche Präsentationen der Veranstaltung: